Die Kraft der Bilder

Das Netz wird geflutet mit Handyvideos und Fotos – Ereignisse und Bilder sind damit schnell verbreitet. Sichtbarkeit ist Aufmerksamkeit. Wer nicht belogen werden will, sollte sich mit den Möglichkeiten der Manipulation vertraut machen, um sie zu durchschauen.

Das neue Online-Magazin ReVue beschäftigt sich mit Fotografie und Wahrnehmung. Bis Ende 2023 wird darin ein breit angelegtes Dossier mit dem Titel „Glaubwürdigkeit, Manipulation und Bildforensik publiziert, gefördert durch die Stiftung Mensch und Gesellschaft.

Szene aus Forest Gump als Bildmix mit Bernie Sanders

Die DEJAVU-Gesellschaft für Fotografie und Wahrnehmung ist ein gemeinnütziger Verein – die Mitglieder, interdisziplinär und erfahren, arbeiten ehrenamtlich. Sie eint, das öffentliche Bewusstsein für Bilder zu schärfen, indem sie Rolle und Funktion von Bildern in Bezug auf Text, Wahrheit, politischen oder historischen Kontext betrachten, um in unserer immer visuelleren Welt mehr Bildkompetenz zu schaffen: durch ein das Online-Magazin ReVue, Bücher, die Organisation und Durchführung von Ausstellungen und den Salon ReVue in Berlin.

Mehr erfahren

 

Wer lässt sich schon gerne manipulieren? 
 

„Sichtbarkeit ist Aufmerksamkeit. Wenn das Bild der Schlüssel ist, wieso sollten wir diese elementare Fläche dem Zufall überlassen? Wie erfolgen technische Eingriffe in der Fotografie? Wie lässt sich der Begriff der Manipulation im Zusammenhang mit Fotografie fassen? Wie sehr prägt, ganz unbemerkt und bereits analog, fotografisches Denken jeden von uns? Und warum spielt Fotografie eine besondere Rolle, wenn gelenkt, kopiert und manipuliert wird?“

(Auszug aus einem Artikel von Miriam Zlobinski aus dem Dossier „Glaubwürdigkeit, Manipulation und Bildforensik“)

Ihr Kontakt

Porträt von Charlotte Frisch

STIFTUNGSBEIRÄTIN

Charlotte C. Frisch

 

ccfrisch@icloud.com

Weitere aktuelle Meldungen

Raumkonzert der Uni Witten/Herdecke am 13.11.22

Ausstellungseröffnung Child Art.

„Ma kieken“ - Ideenwerkstatt auf der Insel Usedom