Cristina Yurena Zerr „Brot und Gesetze brechen“

– christlicher Antimilitarismus auf der Anklagebank

Eigentlich wollte sie einen Film machen – in der Pandemiezeit unmöglich. So setzte sie ihre Idee einfach anders um. Eigentlich wollte sie einen Film machen – in der Pandemiezeit unmöglich. So setzte sie ihre Idee einfach anders um.

Gemeinsam mit Jakob Frühmann hat Cristina Yurena Zerr ein Buch zu einem Thema herausgegeben, das sie selbst sehr bewegt: Wo sind meine Wurzeln? Was treibt mich an? Ordensschwestern, Großmütter, Priester oder Postangestellte, die in Militärbasen einbrechen, um gegen dort stationierte Atombomben zu protestieren und so Veränderungen globaler Gewaltverhältnisse zu fordern. Die Pflugscharbewegung wurde zum Symbol radikal christlicher und gewaltfreier Praxis.

Das Buch „Brot und Gesetze brechen“ ist im April 2021 erschienen: ISBN: 978385476-902-6

Ihr Kontakt

STIFTUNGSBEIRÄTIN

Petra Rüsen-Hartmann