Ihre Idee zum Projekt für die Gesellschaft machen

Wir fördern Menschen in der Entwicklung neuer Impulse für unser Gemeinwohl und unsere Gesellschaft. Initiativen und Projekte in gemeinnütziger Trägerschaft können bei der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft für die Durchführung zeitlich begrenzter Vorhaben Fördergelder beantragen – vor allem in der Phase des Beginns.

Anträge auf Förderung werden intensiv und individuell geprüft. Über die Vergabe und die Höhe der Fördermittel entscheiden die Geschäftsführung und der Stiftungsrat der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft. Förderanträge sind an den Stiftungsrat zu richten. Dieser tagt dreimal pro Jahr.

Förderschwerpunkte

Das Spektrum der geförderten gemeinnützigen Zwecke der Stiftung ist bewusst weit gesteckt. Es umfasst die Förderung von:  

  • Bildung und Forschung
  • Gleichberechtigung im demokratischen Staatswesen
  • internationale Gesinnung, Toleranz und Völkerverständigung
  • und bürgerschaftliches Engagement zu Gunsten gemeinnütziger Zwecke.

Förderkriterien

  • Die Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft unterstützt vorwiegend Projekte, die von einzelnen Menschen und/oder Gruppen mit dem Ziel gesellschaftlicher Entwicklung oder der Impulsgebung entwickelt und realisiert werden.
  • Notwendige Voraussetzung ist, dass die zu fördernde Ideen und Projekte im Rahmen des deutschen Gemeinnützigkeitsrechts abgewickelt werden können.
  • Privatwirtschaftliche Unternehmen können nicht gefördert werden. In Zweifelsfällen treffen Stiftungsrat und Geschäftsführung individuelle Förderentscheide.

Ihr Kontakt

STIFTUNGSBETREUUNG

Britta Wilhelm


+49 (0)234 5797-5256
britta.wilhelm@gls-treuhand.de

 

Downloads

Sie können als Hilfestellung für die Erarbeitung Ihres Antrags auf Förderung entweder das Antragsformular der GLS Treuhand herunterladen und ausfüllen oder aber unseren etwas freilassenderen Fragenkatalog beantworten.

Fragen und Antworten

Die Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft fördert Menschen in der Entwicklung neuer Impulse für unser Gemeinwohl und unsere Gesellschaft. Initiativen und Projekte in gemeinnütziger Trägerschaft können bei der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft für die Durchführung zeitlich begrenzter Vorhaben Fördergelder beantragen – vor allem in der Phase des Beginns.


Privatwirtschaftliche Unternehmen können nicht gefördert werden. In Zweifelsfällen treffen Stiftungsrat und Geschäftsführung individuelle Förderentscheide.

 

Das Spektrum der geförderten gemeinnützigen Zwecke der Stiftung ist bewusst weit gesteckt. Es umfasst die Förderung von Kunst und Kultur, Bildung und Forschung, Gleichberechtigung im demokratischen Staatswesen, internationale Gesinnung, Toleranz und Völkerverständigung, und bürgerschaftliches Engagement zu Gunsten gemeinnütziger Zwecke.

Die Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft unterstützt vorwiegend Projekte, die von einzelnen Menschen und/oder Gruppen mit dem Ziel gesellschaftlicher Entwicklung oder der Impulsgebung entwickelt und realisiert werden.

Vor Antragstellung empfiehlt es sich, die Satzung aufmerksam zu lesen, um zu überprüfen, ob Ihre Vorhaben den Grundsätzen der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft entsprechen. Hier finden Sie die Satzung.

 

Für die Antragstellung nutzt die Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft bislang kein Formular. Aus einem schriftlich einzureichenden Antrag sollten jedoch folgende Aspekte deutlich erkennbar sein:  

 

  • Wie ist die Projektidee entstanden? Welchen gesellschaftlichen Impuls wird mit dem Projekt verfolgt?
  • Wer ist/sind die Initiatoren? Wer ist für das Projekt verantwortlich?
  • Welche Ziele verfolgt das Projektvorhaben?
  • Was soll konkret in welchem Zeitraum realisiert werden?
  • Welche Arbeitsschritte sind in welchem Zeitraum vorgesehen?
  • Welche Ressourcen sind vorhanden, welche Mittel werden benötigt?
  • Was genau wird bei der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft wofür beantragt?


Der Antrag ist rechtsverbindlich zu unterschreiben. Für die Zusammenstellung der Kosten kann der Kostenplan aus dem Downloadbereich genutzt werden.

Vor der Auszahlung von Mitteln benötigt die Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft den Nachweis der Gemeinnützigkeit der Empfängerorganisation.

Der Antrag auf Förderung kann per Post ausgesandt werden: Die Post-Adresse lautet: Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft, GLS Treuhand, Christstr. 9, 44789 Bochum.

Elektronisch kann der Antrag in pdf-Format bei zsmug@gls-treuhand.de eingereicht werden.

 

Anträge auf Förderung werden durch den Stiftungsrat der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft entgegengenommen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung durch die Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft besteht nicht.

In der Regel lädt der Stiftungsrat den Antragsteller zu einem Gespräch ein. Der Stiftungsrat berät sich bis zu drei Male im Jahr. Die genauen Daten zu den Sitzungen kann die Zukunftsstiftung nicht benennen, jedoch ein Zeitraum, in dem mit einer Entscheidung gerechnet werden kann.

Über eine Förderzusage wird der Antragsteller schriftlich informiert. Absagen werden ebenfalls schriftlich versandt. Zu den Gründen der Absage nimmt die Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft keine Stellung. Es ist daher von Nachfragen abzusehen.

 

Hier finden Sie die vollständige Datenschutzerklärung der GLS Treuhand, unserer Rechtsträgerin.

 

Mehr entdecken

Förderprojekte

Wie kommt das Neue in die Welt? Ingeborg Diederich, Gründerin der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft war es ein Anliegen, Initiativen und Projekte, die mit ihrem Impuls etwas Neues wagen, zu beflügeln. Erfahren Sie hier mehr über aktuelle und vergangene Förderprojekte.

Unterstützen

Veränderung und Entwicklung beginnt bei jedem Einzelnen selbst. So verändert sich unsere Welt, unsere Gesellschaft nur durch den Impuls, das Engagement von einzelnen Menschen. Erfahren Sie hier, wie Sie diese notwendige Veränderung unterstützen können.

 

Lesen Sie hier die komplette Satzung der Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft.

Satzung